Artikel mit dem Tag "abenteuerreisen"



Spanien ist ein schönes Land und berherbergt wirklich nette Menschen. Die Gegend durch die wir reisen ist jetzt jedoch nicht der absolute Hit. Über San Sebastian hineingefahren, durchqueren wir so ziemlich in der Mitte, natürlich dann uns wann auch mautfreie Autobahnen nutzend, die Gegend, die, so kommen wir beide zu dem Schluss, nicht sehr eiergnisreich ist. Paula hat ihren Rhytmus, sie möchte Strecke machen. Während sich die Öma, weil in Österreich, bereits Sorgen macht um die...
25. September 2008
Zu Beginn dürfen wir uns herzlich bei unserer geschätzten Leserschaft entschuldigen, die vielleicht ein größeres Interesse an Blumen und weniger an reglosen Steinen hegt. Aber es sei anzumerken, dass die von uns in den vergangenen Wochen bereiste Landschaft sehr durch letztere geprägt war. Die Wüste ist nicht nur heiß, sondern auch sehr spärlich mit Internetressourcen ausgestattet, weshalb wir erst jetzt von uns lesen lassen. Es geht uns gut! Nachdem wir unseren lang ersehnten Gast in...
10. August 2008
Ob man seine Notdurft nun im Stehen oder im Sitzen verrichtet, bleibt jedem selbst überlassen. Wenn man aber beim Pinkeln durch das lediglich spaltweit geöffnete Badezimmerfenster von einer Dame angesprochen wird, ist dies schon unangenehm. Die Gute scheint nicht zu merken, dass hier gerade dringendere Dinge am Laufen sind. Nachdem ihre Tochter ihr etwas ins Ohr flüstert, wendet sie sich jedoch die Unterhaltung grußlos abbrechend ab, was Lella im Nebenraum – auch sie hat ein Fenster zur...
25. Juli 2008
Von zwei starken Gewittern werden wir auf unserer Fahrt nach Regina begleitet, die ganz ordentlich am Tesomobil geschoben und gezerrt haben. Mal kommt der Wind von vorn, mal von den verschiedenen Seiten, jedoch nie von hinten, sodass er uns unseren Weg leichter hätte machen können. Aber wir erreichen dann am Ende unserer Etappe doch das gewünschte Ziel und suchen alsbald das örtliche Schwimmbad mit Sauna auf, um uns von den Strapazen des Tages zu erholen und mal stundenlang zu duschen....
15. Mai 2008
Nach viermonatiger täglicher Arbeit am Tesomobil war der Moment nun gekommen, das Ergebnis samt allem Krimskram nach Hamburg zu bringen. Die Sonne lachte vom Himmel, die Autobahn verstopfenden Pendler waren brav auf der Arbeit und so ging es zügig von Bonn nach Hamburg. Ohne zu murren bewältigte das Tesomobil die 500 Kilometer. Schließlich mußte es noch keine richtigen Tests bestehen, außer den zwei Fahrten nach Bingen zu Herbert Füss. Anders betrachtet, was sollte auch kaputt gehen, war...