Artikel mit dem Tag "reiseleben"



25. Juni 2014
Nach rekordverdächtiger Bauzeit von nur 3 Monaten, ist das Expeditionsfahrzeug fertig, um als "Leerkabiner" innerhalb der Abenteuer & Allrad Messe 2014 einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt zu werden ... echte Weltreisemobile
23. November 2008
Nach langer Zeit regnet es zum ersten Mal in der 1.900 m hoch gelegenen Stadt Morelia, als wir nachmittags mit unserem Mobil in der Innenstadt ankommen. Unseren obligatorischen Stadtrundgang verschieben wir um die Dauer einiger UNO-Partien im Wohnzimmer unseres fahrbaren Untersatzes. Bei bereits angebrochener Dämmerung machen wir an diesem Tage auch nur noch einen kurzen Spaziergang um die Kathedrale und den Hauptplatz dieser durchaus hübschen, durch die Vielzahl an prächtigen...
27. August 2008
Kalifornien bedeutet nicht gleich Sonne - So viel zu unseren hochgesteckten Erwartungen, mit dem Besuch dieses Staates gleich nur so von der Sonne verwöhnt zu werden. Während es landeinwärts brütend heiß und sonnig zugeht, kann der Teil direkt am Ozean bis unterhalb von San Francisco doch oft und in unserem Fall sehr oft nebelverhangen sein. Landschaftlich gehört unsere bisherige Reiseroute entlang der Pazifikküste jedoch zu dem Schönsten, was man sich vorstellen kann. Steile, sich...
15. August 2008
Port Alberni zeigt sich von seiner künstlerischen Seite, als wir am frühen Nachmittag den Hafen der kleinen Stadt erreichen. Die „Winklepickers“ mit ihren Bandmitgliedern in gesegnetem Alter lassen fröhliche Töne erklingen und wir, die Sonnenstrahlen bei einer Tasse Kaffee genießend, befinden uns einmal mehr inmitten des Getümmels, als sich binnen einer dreiviertel Stunde die gesamte Dorfgemeinde zum donnerstäglichen Veranstaltungshöhepunkt um uns herum versammelt. So fällt uns...
01. August 2008
Es geht rauf und runter. Mal mehr, mal weniger als Verkehrshindernis für die hiesigen LKW. Den Berg hinab mit motorgebremsten 80km/h , den Berg hinauf manchmal mit 30km/h. Am Rogers Pass kämpft sich das Tesomobil dann noch einmal hinauf auf 1330 Meter und wir gönnen uns allen dreien eine wohlverdiente Ruhepause direkt auf dem Parkplatz vor dem Glacier National Park Center. Um es in kanadischer Weise mit Hang zu Superlativen auszudrücken: Dieser Stellplatz stellt nicht nur den...
25. Juli 2008
Von zwei starken Gewittern werden wir auf unserer Fahrt nach Regina begleitet, die ganz ordentlich am Tesomobil geschoben und gezerrt haben. Mal kommt der Wind von vorn, mal von den verschiedenen Seiten, jedoch nie von hinten, sodass er uns unseren Weg leichter hätte machen können. Aber wir erreichen dann am Ende unserer Etappe doch das gewünschte Ziel und suchen alsbald das örtliche Schwimmbad mit Sauna auf, um uns von den Strapazen des Tages zu erholen und mal stundenlang zu duschen....
12. Juli 2008
Unser Besuch der Niagara-Fälle ist leider recht ernüchternd. Dass wir dort nicht die Idylle der letzten Tage vorfinden werden, ist uns zwar von vornherein klar, aber dass dieses Naturschauspiel in den letzten Jahrzehnten zu einem reinen Vergnügungspark mutiert ist, das ist doch eine Überraschung. Thomas hatte diesen bereits vor 17 Jahren schon einmal aufgesuchten Ort kaum wieder erkannt – wären da nicht die Fälle gewesen! So haben wir uns damit begnügt, uns die enormen Wassermassen auf...
22. Juni 2008
Lellas Familie hatte sich mal wieder etwas Nettes einfallen lassen, um uns den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten und da in den vergangenen Wochen der kulinarische Aspekt im Vordergrund stand, sind wir erleichtert, als man uns eröffnet, dass für den heutigen Tag ein Ausflug in den Zoo geplant sei und wir ein paar wilde Tiere bestaunen würden. Sofort mit Erinnerungen an alte Zeiten assoziiert, wo wir mit Brotkrumen bewaffnet zum Elefantenhaus des Opel Zoos wanderten, strahlen...
11. Juni 2008
Omelette mit Spargel? Das ist Lornes heutiger Frühstücksvorschlag, nachdem er uns - sichtlich überrascht von unserem frühen Erscheinen im Salon - einen leckeren Kaffee kredenzt. Er ist in seinen Einfällen, gesunde Kost zum Frühstück zu bereiten, sehr kreativ. Obgleich anfänglich etwas skeptisch, hat es uns einmal mehr sehr gut geschmeckt und somit machen wir uns früher als sonst - natürlich nachdem wir uns von den sehr netten Gastgebern verabschiedet hatten - auf den einstündigen Weg...
15. Mai 2008
Nach viermonatiger täglicher Arbeit am Tesomobil war der Moment nun gekommen, das Ergebnis samt allem Krimskram nach Hamburg zu bringen. Die Sonne lachte vom Himmel, die Autobahn verstopfenden Pendler waren brav auf der Arbeit und so ging es zügig von Bonn nach Hamburg. Ohne zu murren bewältigte das Tesomobil die 500 Kilometer. Schließlich mußte es noch keine richtigen Tests bestehen, außer den zwei Fahrten nach Bingen zu Herbert Füss. Anders betrachtet, was sollte auch kaputt gehen, war...